dachboden-records logo 2013
wwwdachboden-records2012c
[dachboden] [Szene Schwerin] [Rückblick] [CD Neu] [Katalog] [Ständige Vertretung] [Musiker & Bands] [eukalyptus] [Galerie] [Info] [Links] [Impressum]

> Felix WAHNSCHAFFE & Reinhard WALTER

Musiker Felix Wahnschaffe Musiker Reinhard Walter1

Reinhard Walter - geboren 1940 in Görlitz. Der blinde Pianist gründete 1960 seine erste Jazzformation in Görlitz. Spielte später mit solch renomierten Jazzern wie Wolfgang “Zicke” Schneider (dr) und Hubert Katzenbeier (tb). Von 1976 bis 1983 war er Mitglied im Friedhelm Schönfeld Trio und trat mit diesem beim Jazzfest in Warschau auf. Er hat einen Musikhochschulabschluss als Jazzpianist. Kompositions- unterricht erhielt Reinhard Walter bei Prof. Wolfram Heiking. Als Toningenieur beim Rundfunk war er an vielen Hörspielproduktionen beteiligt. Außerdem Toningenieur und Arrangeur für verschiedene Orchester (Orchester Siegfried Mai , RTSO). 1986 erste eigene LP bei “AMIGA” (wo eine scharfe und nicht zuletzt künstlerische Auslese getroffen wurde) unter dem Titel “Lights” [ u. a. mit Volker Schlott (sax)] und im gleichen Jahr mit der Sängerin Pascal von Wroblewski die LP “Swinging Pool” !!! Viele Konzerte mit dem Saxophonisten Volker Schlott und dem Cellisten Jens Naumlikat. Reinhard hat ein eigenes Tonstudio (Ruprecht-Studio) und Plattenlabel (walt-ton-record).
Infos unter: www.rw-wtr.de 
Anfang der 80er Jahre unterstützte er die Schweriner JazzRock Band “eukalyptus” als Mentor und trat mit Ihnen auch gemeinsam auf.
Ab 2003 kam er mehrfach - auf Einladung vom ehemaligen Amadeusmusikverein - nach Schwerin. Trat dabei mit Felix Wahnschaffe (altsax) sowie mit Jens Saleh (b) und Torsten Adrian (perc) vom Duo 2er frühling auf. Torsten und Reinhard kannte sich übrigens noch aus eukalyptus Zeiten. Zum Amadeus Weihnachtskonzert Theater Schwerin im Dezember 2003 spielte Reinhard gemeinsam mit John R. Carlson.

Felix Wahnschaffe - geboren 1964 in Berlin. Musikstudium an der HdK Berlin bei David Friedman, Siggi Busch und Dave Liebman.
Felix arbeitete u. a. mit Ronnie Bourrage, Miroslav Vitous, John Tchicai, Alexander von Schlippenbach, Sam Rivers, Aki Takase,
Simon Nabatov, Ed Schuller, Matthias Schubert, John Betsch und Steve Lacy. 1997 erhielt er ein Kompositionsstipendium in New York.
Im lokalen Bereich leitet er diverse Ensembles mit unterschiedlichen Stilrichtungen (Free Jazz, Funk Jazz, Free Funk, BeBop etc.). Aktuelle Projekte sind: “Das rosa Rauschen" mit John Schröder (g), Dietmar Fuhr (b), Jochen Rückert ( dr) und “Die Orgonauten” mit Wolfgang Roggenkamp (org), John Schröder (dr). 
Felix Wahnschaffe ist einer der innovativsten Saxophonisten Berlins. Diverse CD´s (Konnex-records, FMP…)
Inzwischen hat Felix eine eigene Webseite: www.felix-wahnschaffe.de

wb001817

Felix Wahnschaffe & Reinhard Walter | HANDGEMACHT | dachboden-records CD 014 | rec. 2003 | real. 2004
 

CD 014 Walter Wahnschaffe front1 CD 014 Walter Wahnschaffe back
CD 014 Walter Wahnschaffe rück1 CD 014 Walter Wahnschaffe rück innen

© Cover Art by Herb. Weisrock | © Skulptur & Klangobjekt “CD PLAYER” by Thomas Sander | Photos: Herbert Weisrock & Thomas Sander 

CD 014 Walter Wahnschaffe label

Hörproben:
»Brasilian Café« 1.335 KB (MP3)
Felix Wahnschaffe - alto saxophon
Reinhard Walter - piano 

© Composition by Wahnschaffe / Walter

»Der Norweger« 1.486 KB (MP3)
Felix Wahnschaffe - alto saxophon
Reinhard Walter - piano 

© Composition by Wahnschaffe / Walter

Poster 2003 Amadeus Konzert WundW 2 f

Felix Wahnschaffe - alto saxophon
Reinhard Walter - piano 

1 - Der Norweger (7:18) | 2 - Pause am Fluß (3:53) | 3 - Gang durch eine Stadt (3:31) | 4 - In einer Ebene (9:43) | 05 - Brasilian Café (6:45) 
6 - Schlusspunkt (8:18) | [total: 39:28]

All compositions by Reinhard Walter & Felix Wahnschaffe ( Track 2: Felix Wahnschaffe | Track 3: Reinhard Walter)

Recorded live at Konzertfoyer Mecklenburgisches Staatstheater Schwerin - 8. September 2003
Recorded by Ttorsten Adrian | Mixed & mastered by Reinhard Walter |
Felix Wahnschaffe appears courtesy of Konnex Records | Reinhard Walter appears courtesy of walt-ton-record
Cover Art, Liner Notes & Manufactured by Herb. Weisrock | Photos: Herbert Weisrock, Thomas Sander
© Skulptur & Klangobjekt “CD PLAYER” by Thomas Sander 
Special Thanks to Reinhard, Felix, Thomas, Jürgen & Karin
© 2004 by dachboden-records CD 014 - with authorization by Reinhard Walter & Felix Wahnschaffe - Amadeus Konzert -

dachboden-records logo normal klein
Amadeus Logo Jpg3

Erinnerungen an Reinhard Walter                                                      .
Mit Reinhard verbindet mich eine lange Freundschaft. Das erstemal bin ich ihn Anfang der 80er Jahre im alten Schweriner Jazzclub begegnet.
Er sollte zusammen mit Friedhelm Schönfeld im Schweriner TiK spielen. Da sein Partner ausfiel, suchte Jürgen Groth vom Jazzclub kurzfristig Ersatz für die zweite hälfte des Konzertes. Einige Mitglieder der Schweriner Band “eukalyptus” sprangen kurzfristig ein. Besonders mit Gitarrist
“Atze” Niemann kam es zu einem sehr guten Zusammenspiel (er saß vorher noch im “eukalyptus” Stammlokal “ZUR GUTEN QUELLE”). Daraus entwickelte eine weitere fruchtbare Zusammenarbeit mit der Band. Reinhard wurde für einige zeit zum Mentor von “eukalyptus” und wir spielten später zusammen im “Klubhaus der Eisenbahner” (LOCKSCHUPPEN) in Schwerin. Im laufe der Jahre trafen wir uns noch etliche male. Seit 2003 haben wir durch die Amadeuskonzerte wieder häufiger Kontakt. (vom Amadeuskonzert “Berliner Doppel” ist die zweite Hälfte des Konzertes, die CD “...war einmal ein bumerang” - 2ter-frühling [Torsten Adrian & Jens Saleh] ebenfalls bei dachboden-records erschienen [ CD 012]). 
Reinhard ist ein hervorragender Pianist und ein feinfühliger Mensch. seine Blindheit empfinde ich nicht so sehr als Behinderung, dadurch sind seine anderen “Sinne” weitaus besser ausgebildet als bei “Sehenden”. Ausserdem hat er einen feinen (englischen) Humor.
Herbert Weisrock im Februar 2004

Seine Lebensmaxime ließe sich vielleicht in dem Satz zusammenfassen:
 
Ich bin nicht blind, ich kann nur nicht sehen –
die Behinderung durch Vorurteile anderer Menschen wiegt schwerer als das eigentliche Behindertsein.


(Zitat von der „Reinhard Walter Webseite“)